Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ausgangssituation

Gesucht wird eine Möglichkeit für behinderte / motorisch stark eingeschränkte Menschen mittels Sprachsteuerung zu etwas mehr Normalität und Autonomie zu kommen.

Im ersten Schritt: Ihnen ermöglichen selbstständig zu telefonieren

Wohlgemerkt: Möglichst günstig. Mit viel Geld gibt es vielleicht auch irgendwelche anderen Lösungen.

Nochmal: Einschränkung ist: Die Zielperson ist nicht in der Lage irgendeine Art von Knopf zu drücken. Stellt euch Stephen Hawking vor.

tl;dr

Was geht per Sprache und was nicht:

  • (tick) Rufe initieren
  • (warning) Rufe annehmen
    (nur bei bestimmten Geräten)
  • (warning) Rufe ablehnen
    (nur bei bestimmten Geräten)
  • (warning) Festnetz / VoIP Telefonie
    (nur eingeschränkt unter Android möglich)
  • (error) Rufaufbau abbrechen
    (nur sehr eingeschränkt bei Android OK Google (Assistant) möglich)
  • (error) Rufe beenden
  • (error) Lautstärke steuern

 

Aktuelle persönliche Empfehlung: Parrot Minikit NEO 2

Testaufbau

Telefone

  • iPhone 6
  • iPhone 4s
  • Motorola Moto G4 Play

Softwarereviews

Fritz!App FON

Leider zeigt sich, dass weder die iOS Variante wirklich mit der Telephony API von Apple zu arbeiten scheint (Anrufe läuten nicht wie normale Anrufe, lassen sich bei gesperrtem Bildschirm nicht annehmen, es erscheint stattdessen ein Notification und es "Klingelt"

Noch sind die Apps (Android UND iOS) in der Lage von den jeweiligen Assistenzsystemen (Siri / OK Google (Assistant)) angesteuert zu werden. Abgrenzung: In Android besteht die Möglichkeit Fritz!App FON als Standard-Telefonieapp zu deklarieren. Ausgehende Anrufe werden dann IMMER automatisch darüber geführt .. solange die App zuvor manuell gestartet und verbunden wurde. Ist sie nicht mit der Fritz!Box verbunden, bliebt ein automatischer Fallback auf das Mobilfunknetz. Somit ist es zumindest möglich Anrufe mittels OK Google zu einzuleiten.

Wirklich schade auch ... ich hätte mir wirklich erhofft auf eine SIM-Karte vollständig verzichten und Festnetztelefonie via WLAN / VoIP nutzen zu können.

(Hey) Siri

Für all jene die sich nicht auskennen hole ich hier aus: Siri ist das Sprach-Assistenzsystem von Apple in iOS und neuerdings auch Mac OSX.

Im Standardfall ist es nur aktiv, wenn man es "per Knopf" aktiviert.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Spracherkennung zu aktivieren, indem man mit "Hey Siri" einleitet. Einschränkung: Das ganze funktioniert bei älteren iPhone Modellen nur wenn der Strom angeschlossen ist. Erst in den neuesten Modellen funktioniert es auch batteriebetrieben. Aber auch hier: nur ein iPhone kaufen um das zu bekommen wäre einfach zu kostspielig. Wer also noch ein altes aus der Verwandtschaft abgreifen kann oder gebraucht kauft. Ist in dem Fall aber ja auch kein Problem, da motorisch eingeschränkte sich ja auch nur schlecht weg bewegen können und wenn doch: Es gibt auch Powerbanks (wink)

Wie dem auch sei: Siri ist natürlich ein System, bei dem man damit rechnen muss, dass wesentliche Audioaufnahmen an Apple übertragen werden. Die Erkennung funktioniert daher oft nur wenn das Gerät "online" ist.

Die Sprachsteuerung zum anwählen einer Rufnummer erlaubt verschiedene Wörter oder Sätze wie: "Rufe XY an" oder "wähle ABC"

Ein eingeleiteter Ruf kann nicht abgebrochen werden.

Ist der Telefonbucheintrag nicht eindeutig, fragt er nach. Leider mit Mankos wie in dem Fall, dass zwei Rufnummern als "Mobil" gekennzeichnet sind. In dem Fall fragt Siri gerne nach: Welche Nummer soll ich anrufen, Handynummer oder Mobil". Im Display erscheinen derweil beide als "Mobil". Ein Blick darauf hilft also nicht wirklich weiter. Ob man aus dieser Nachfrageschleife herauskommt ist gefühlt Glückssache.
Das ist natürlich irgendwie verständlich. Dringende Empfehlung daher: Telefonbucheinträge müssen eindeutig, phonetisch so angelegt werden wie man es auch ansprechen möchte und Doppeldeutigkeiten innerhalb eines Kontaktes sind zu vermeiden. Besser also zwei Kontakte anlegen.

OK Google - Assistant

 

Gerätereviews en Detail

Parrot Minikit NEO 2 (HD)

das Parrot Minikit NEO 2 (HD) ist eine Auto-Freisprechlösung zum Anklippen an die Sonnenblende.

Ein knuddeliges Ding. Der Clip ist nicht also fest und hat keine Feder-Mechanik sondern besteht weitestgehend aus Plastik. Dafür hat es auf der Oberseite neben dem flachen Piezo-Lautsprecher zwei Tasten rot / grün und ein Wählrad mit Bestätigungsfunktion. Dazwischen zwei farbige LEDs.

 

Eingehende Anrufe werden klar und mit guter Sprachsynthese angesagt inkl. dem Hinweis mit "Annehmen" oder "Ablehnen" den Ruf per Sprache zu steuern.

[1] https://itunes.apple.com/de/app/parrot-minikit-neo-2/id909018127?mt=8

Jabra Speak (SP) 510 (USB / UC)

das Jabra Speak 510 ist eigentlich als kleine "Konferenzlösung" gedacht.

 

Der Zusatz "UC" bezeichnet das Modell welches unabhängig von der gewählten Telefonielösung funktioniert. Weitere Modelle sind bspw. auf Skype oder Microsoft zugeschnitten.

Der "kleine Bruder" 410 hat kein Bluetooth, eignet sich also nicht um es mit einem Smartphone zu verbinden.

Der "große Bruder" 515 hat lediglich noch einen Bluetooth Dongle für den PC an dabei um das USB Kabel nicht anschließen zu müssen.

 

Es hat einen USB Anschluss zum Laden und zum Verbinden mit einem Computer.

Per USB an einen Computer angeschlossen meldet es sich als Audiogerät mit Ausgabe und Mikrofon. Man kann also jedwede Softphone-Telefonie nutzen.

Der 3,5mm Klinkenanschluss ist allerdings kein Eingang, sondern nur ein Ausgang für ein kabelgebundenes Headset ((warning) (question) Mikrofoneingang << to be verified ?!?!).

 

Allerdings fürchte ich schon vor dem Test (zu Recht), dass es damit nicht richtig funktioniert was ich mir vorstelle da es sich als klassisches Bluetooth „Headset“ ausgibt. Nach der Landläufigen Dokumentation muss man (egal ob iPhone oder Android) immer eine Taste drücken um die Spracherkennung zu aktivieren … das würde dann also nicht klappen ;/ .

So stellte es sich dann auch heraus. Es hat einen tollen Klang und ist eine Preis-Leistungs-Knaller. Jedoch höchstens dann zu gebrauchen, wenn man das Telefon auf automatische Rufannahme stellt! Das ist nun nicht wirklich etwas das jeder möchte.

 

Softwareupdates bekommt man via Jabra Software auf PC oder Mac. Mehr "komfort" bietet es dadurch aber nicht.

Jabra Freeway

das http://www.jabra.com.de/in-car/jabra-freeway ist eigentlich eine Freisprechlösung für das Auto. Ebenfalls zum anklippen an die Sonnenblende oder zum ablegen auf dem Armaturenbrett.

 

Ähnlich wie das Parrot Minikit NEO 2 kann man Ankommende Anrufe per Sprache annehmen oder Ablehnen. Ggü. dem Parrot aber weniger intuitiv, der Befehl für letzteres lautet "Ignorieren" statt "Ablehnen".. jedoch halb so wild, auch das bekommt man angesagt.

"Ignorieren" klappte auf anhieb. "Annehmen" klappte beim ersten mal nicht, beim zweiten mal wurde es als "Ablehnen" interpretiert", beim dritten mal klappte es mit mehrmaliger wiederholung des Wortes...

Beim vierten Anruf hängte sich die Audio Ausgabe während der Namensansage auf.

"Abheben" interpretierte er auch gerne als "Ablehen".

vielleicht wird es besser wenn man trainiert? Ich weiß nicht, so wirklich überzeugen tut es mich nicht.

 

Nun, das war's dann aber auch mit "Hands Free"..

Es bietet also mehr als eine Konferenzlösung (Annehmen, Ignorieren eingehender Anrufe per Sprache), aber weniger als das Parrot MiniKit. Gegenüber letzterem hat es aber einen wesentlich besseren Klang - verständlich und offentsichtlich angesichts der Größe des Geräts und der verbauten Lautsprecher.

 

Richtig nervig an dem Gerät fand ich, dass die Lautstärke der Sprachanweisungen nicht reduziert werden kann. Während der Lautstärkeregler zwar die normale Audioausgabe begrenzt, hat sie null Einfluss auf die Ansagen.. bspw. wenn jemand anruft.

Geräte die gefunden aber nicht getestet wurden

Jabra Drive

Aufgrund der Erfahrungen mit Parrot MiniKit NEO 2 und Jabra Freeway versprach ich mir durch das http://www.jabra.com.de/in-car/jabra-drive (ebenfalls eine Sonnenblenden-Clip-Freisprechanlage) weder neue Erkenntnisse noch eine bessere Sprachqualiät (Ebenfalls flacher Piezo Lautsprecher).

Das Handbuch schweigt sich zu Spracherkennung und -steuerung ziemlich aus bzw. auf der Verpackung steht: "Voice Guidance ** nur in Englisch"

Easy Voice Guidance**

Easy voice guidance informs you about your connection and low battery status.


Die Verpackung blieb zu.

Selbst für Leute mit Händen würde ich es (nach Literatur der Anleitung) nicht empfehlen.

Geräte die bewusst ausgeschlossen wurden

Jabra Speak 810

Hätte eine Klinkenbuchse und würde sich ggf. anders mit den SmartPhone Assistenzsystemen (Hey) Siri und Google Assistant (OK Google) verstehen, allerdings ist dieses Gerät schlicht zu teuer.

Jabra Speak 710

schlicht keinen Mehrwert ggü. 510 && doppelt so teuer

 

Jabra Speak 410

wie o.g. kein Bluetooth, nur USB > Kein Anschluss an Smartphone möglich

 

Jabra Eclipse

weitere Geräte findet man wenn man sich in den apps im Store [3] umschaut.

Hier zeigt sich bei der "Jabra Assist App" dass diese Kompatibel mit einigen Geräten sein soll

Jabra Assist App is compliant with Jabra Elite 25e, Jabra Talk 2, Jabra Halo Free, Jabra Halo Smart, Jabra Halo Fusion, Jabra Steel, Jabra Eclipse, Jabra Boost, Jabra Classic, Jabra Mini, Jabra Stealth, Jabra Storm, Jabra Style, Jabra Drive, Jabra Freeway, Jabra Streamer and Jabra Tour products

 

Die "Sprachwahl" jedoch nur für das Jabra Eclipse aufgeführt wird.

Leider ist dies ein In-Ear Headset was dann wohl auch für die meisten nicht in Frage kommt.

 

[3] https://itunes.apple.com/us/app/jabra-connect/id557553581 oder https://itunes.apple.com/us/app/jabra-assist/id663387077?mt=8 oder https://play.google.com/store/apps/details?id=com.latvisoft.jabraassist oder https://play.google.com/store/apps/details?id=com.latvisoft.jabraconnect

PLANTRONICS CALISTO P610

Kein Bluetooth > gleiches wie bei Speak 410

 

PLANTRONICS CALISTO P620

ggü. Speak 510 oder Calisto 610 nur Bi oder Unidirektionales Mikrofon > Schlechter und gleich teuer.

Weitere Ideen

Switches mit Sensoren

In Ermangelung an Erfahrung in der Materie kann ich nur Zitieren was ich aus dem Google Support Dokument weiß... welche technischen Möglichkeiten es gibt - abseits von Sprache - auf Geräusche oder Videocapturing der betroffenen Person noch Möglichkeiten zu geben ist mir gänzlich unbekannt ... Feedback und insb. Erfahrungen von Betroffenen und Angehöringen herzlich willkommen!!!

AbleNet, Enabling Devices, RJ Cooper, and Tecla. These devices connect to your Android device via USB or Bluetooth. (Google does not endorse these companies or their products.)

Spezielle Festnetz-Produkte für Behinderte Menschen

Leider scheint der Markt hier sehr dünn... ich fand ein paar Produkte die Sprachsteuerungen / Sprachwahl erlauben indem Sie als Boxen in die Leitung geklemmt werden (nur analog möglich?! UND man muss trotzdem den Hörer abheben) oder "Bastellösungen" die ein älteres Gigaset mit IR (Infarrot) (manche erinnern sich noch an Handys wie das S45/ME45 die das auch hatten) um damit mit am Rollstuhl installierten "Umfeldsysteme" / "Umfeldsteuerungen" / "Umfeldsensorik" verbinden um damit dem Telefon "Anweisungen" zu geben.. gruslig 90er ... man sollte doch meinen wir sind 20 Jahre weiter mit der Technik und auf solch einen Unfug nicht mehr angewiesen? Arme Welt ...