Blog
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Es reicht ja gerade, wenn einem beim Umbau auf eine SSD klar wird: hätte ich das einen Monat früher gemacht, hätte ich den Garantiefall auch auf Garantie kostenfrei haben können.

 

Aber nein, es folgt El Capitan. Alleine war dies aber ja eigentlich der Zeitpunkt den ich mir aussuchte auch die SSD zu tauschen. Da ich dann aber keine Lust hatte alles neu aufzusetzen erfolgte das übliche Prozedere: Recovery Installation, Restore mittels TimeMachine. Alles prima, erstmal..
irgendwas war - ich erinnere mich nicht mehr ganz was mich verleitete - der Grund-Installation vom Apple-Store nicht zu trauen. TimeMachine ist ja parat … also USB Stick rein und Abfahrt.. Alles wieder zurück gespielt … *puh*

Erste Ernüchterung: vom Apple Store gab es eine „recovery“ Festplatte von der man mittels  alt  auch direkt booten konnte. Nun, nach meiner eigenen Installation ist diese weg! Ersetzt durch eine „Recovery HD“ die aber nicht mehr im Boot-Menü auftaucht … zugegeben: das war auch schon vor dem Apple-Store Besuch so. Doof trotzdem, denn an das Recovery kommt man so nur noch mittels Internetverbindung. Frage Nummer 1: was soll der sch*mu?

Egal, weiter im Kontext (ich hab’ ja meinen USB Stick (tongue))… paar Tage arbeiten, Datenschaufeln, an El-Capitan gewöhnen …. zugegebenen: da gibt es nicht viel neues oder Weltbewegendes. Apple, sorry OSX, hat nun „Split-Screens gelernt“ …toollll, kann (wenn auch etwas anders) Windows seit Windows 7, Seit Windows 10 auch in Bildschirm-Vierteln, mit beliebigen Programmen…. ok, lassen wir das, denn Windows 10 ist nicht viel besser damit erst 2015 zu lernen dass es auch Benutzer mit Bedürfnissen für virtual Desktops gibt, das konnte der Mac schon seit … ich kann mich nicht mehr Erinnern. Auf was ich hinaus wollte: Split-Screens auf OSX ElCapitan: hab’ mich drauf gefreut. Die Umsetzung indes: Eine Qual.

Ein OSX SplitScreen kann nicht

… über Tastenkürzel aktiviert werden, nur über Maus und lange auf die grüne Murmel drücken

… aktiviert werden für Fester, die aktuell auf verschiedenen Desktops liegen

… aktiviert werden für ein Fenster, das gerade im Vollbild-Modus ist

… beliebige Programme im SplitScreen darstellen. VLC ist so ein Kandidat, der auch gerne mal geht und dann auch mal wieder nicht … keine Ahnung warum

 

Aber ja … soweit kann man sich ärgern aber es hält einen Niemand von der Arbeit ab..

 

Wäre da nicht das ElCapitan 10.11.1 Update, das sich ja diejenigen wünschten die Microsoft Office einsetzen müssen (mein Beileid) denn dieses war bekanntestes Opfer tiefgreifender Betriebsystem-Bugs. „natürlich“ habe ich das auch gleich installiert. Kann ja nur besser werden … denkste.

 

Seitdem plagen mich lustige Fehlermeldungen wie Sie auch durch die Presse geistern, von gekauften Apps aus dem App Store die angeblich nicht mehr gekauft sind:

 

Es mag am Dokument liegen, aber passt zur Serie: aufregende und selbsterklärende Fehlermeldungen wie von Pages:

 

oder viel „spannender“: Dateien die plötzlich schreibgeschützt sind, und die in "Downloads" waren nur die Spitze des Eisberges!:

 

Das neue (vermalledeite *hust*) Festplatten-Dienstprogramm hat nur noch einen "Erste Hilfe" Knopf der angeblich alles reparieren soll. Fehlerhafte Dateisystemberechtigungen und Schreibschutz auf falschen bis fatalen Dateien: merkt er nicht.. Prima! Ein weiterer Rückschritt!

 

Auch hübsch: Programme die auf einmal nichts mehr mit Ihren Dateien anzufangen haben wollen,

 

 

einen Tag später (ohne Neustart und Updates!) geht’s wieder!!

 

DAFUQ!! (sad)

I LOVE YOU APPLE!!

  • No labels