Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Das größte Problem ist meist WMV files oder andren proprietären Mist unter Lin anzuzeigen und dies frustriert natürlich ein paar migranten oder hält sie gar deshalb davon ab.

Dabei is das gar nicht so schwer (wink)

00) 1 besuchen

01) Codecs runterladen (das 12,3 MB "all-Package" langt)

10) als root nun das Vezeichnis /usr/lib/win32/ erstellen (falls noch nicht vorhanden)

11) die Codec-Binary-Libs in dieses Verzeichnis entpacken

FERDISCH, und schon kann man mit mplayer, XINE (& Totem) und VLC auch die filmchen schaun die die M$ler erstellt haben (wink)


1 http://mplayerhq.hu/homepage/design7/dload.html

  • No labels