Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die im Debiananwenderhandbuch beschiebene Möglichkeit eine Paketliste mit

  1. dpkg --set-selections < /tmp/PAKETLISTE && apt-get dist-upgrade;

auf einem neuen System wieder einzuspielen funktionert leider nicht mehr bei Debian 3.1 (Sarge) sniff

das ganze äußert sich darin, dass die Informationen zwar übernommen werden wie uns zB

$dpkg -l mysql-server
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Säubern/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/Fehlgeschl. Konf./Halb install.
|/ Fehler?=(keiner)/Halten/R=Neuinst. notw/X=beides (Status, Fehler: GROß=schlecht)
||/ Name                        Version                     Beschreibung
+++-===========================-===========================-======================================================================
rn  mysql-server                <keine>                     (keine Beschreibung vorhanden)
in  mysql-server-4.1            <keine>                     mysql database server binaries

zeigt, aber weder apt-get noch aptitude installieren die Pakete wie oben beschrieben ;/

Dies liegt wohl am neuen Paketmanagement mit Aptitude und dessen Datenbank die sich zu der von dpkg unterscheidet und getrennt verwaltet wird!

Workaround (bis mir ne bessere Lösung einfällt, jemand verrät wies neuerdings richtig geht oder der Bug behoben wird):

  1. aptitude install $(grep -i "\binstall" /tmp/PAKETLISTE | awk '{print $1}');
  2. aptitude purge $(grep -i "\binstall" /tmp/PAKETLISTE | awk '{print $1}');
  • No labels