Blog
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Man mag mich Android Fanboy schimpfen denn ich kaufe es mir doch immer wieder (allerdings hauptsächlich aus wirtschaftlichen und ethischen Erwägungen sowie aus der Brille eines Linux-Entwicklers), doch ich muss einfach mal was los werden:

Was mich immer wieder an Android nervt ist ...

  • ... dass man bei der Einrichtung des Geräts ...
    • ... das WLAN nicht per QR-Code Scan oder NFC einrichten kann.
    • ... bei Nutzung der 2-Factor Authentifizierung es hierfür kein passendes Eingabefeld gibt sondern man stattdessen gesagt bekommt, man möge sich bitte über eine Website (die dann auch in einer Web-View) geöffnet wird nochmals einloggen. Dort wird man dann nach dem OTP / Token gefragt.
  • ... bei Nutzung von Google Apps for Business ...
    • ... bei der Einrichtung des Geräts ...
      • ... die App "Google Apps Device Policy" nicht zwangsläufig als erstes installiert wird sondern erst einmal mehrere Authentifizierungsfehler aufploppen, die Apps aus der Wiederherstellung teilweise nicht installiert werden (vermutlich wegen der fehlenden Policy), ...
    • ... selbst wenn das Gerät längst korrekt angemeldet ist, die Meldung "Kontoaktion erforderlich" nicht aufomatisch verschwindet, selbst wenn zwischenzeitlich die Policies alle angewandt wurden.
    • ... ein Gerät nicht vorab einem Benutzer zuordnen kann. Der Admin muss also den Moment abwarten in dem der Nutzer tätig war und sowohl das Kennwort eingegeben hat als auch die Google Apps Device Policy installiert hat.
    • ... ein Gerät im Gerätemanager nach jedem reset erneut "Genehmigt" werden muss.
      Irgendwie wird immer eine neue GeräteId generiert obwohl die Hardware ID offensichtlich identisch ist. Der Admin muss also jedesmal eingreifen.
  • ... Im Play Store ...
    • ... es keine Einstellung der Unterscheidung von "Hintergrund-Updates via WLAN" und "Hintergrund-Updates via WLAN mobiler Geräte" (Tethering) gibt. gleichwohl es eben diese Unterscheidung in den Netzwerkeinstellungen gibt.
    • ... inzwischen neue Regeln bzgl. der In-App Updates existieren die es eigentlich verbieten solche weiter anzubieten. Gerade aber große wie EA schert es scheinbar nicht und machen es trotzdem noch. Google sollte manchmal etwas stringenter sein.
    • ... In-App Purchases nicht vorab einsehbar sind, insb. dann wenn es dazu genutzt wird die "Vollversion freizuschalten"
  • ... einige Bugs partout nicht von Google angegangen werden ...
  • ... die App-Richtlinien / Berechtigungen ...
    • ... nicht immer klar umrissen sind und man sie nicht ggf. verbieten kann.
  • ... Staged Rollouts von App-Updates oder System-Updates nicht erkennbar sind. Ich würde mir eine Anzeige wünschen wie:
    "Sie sind der 5.345.342 nächste der dieses Update bekommt. Es wird Ihnen automatisch in schätzungsweise 4 Tagen bereitgestellt / auf- / zugespielt." 
  • ... man online das Backup des Geräts nicht nachverfolgen / managen / einsehen kann.

 

Fortsetzung folgt ...

  • Keine Stichwörter

Kommentar

  1. Marcel Silberhorn sagt: Autor

    naja, und solche Artikel kommen auch nicht von ungefähr: http://www.androidpit.de/google-play-store-funktioniert-nicht-hilfe

    Aber wenn man Probleme sucht, findet man sie, auch bei Apple!